News:

 

Neues Club-Logo!
Anmeldung Nesslau!
Terrierschau 2016
Bericht 1.Mai-Treffen!

Jahresprogramm 2016
Mitglied werden...

----------------------

Welpen:
Siehe Züchter

----------------------

Kontakt

Präsident:

Dr.med.vet.
Christian Spirig-Wegner
Alte Gockhauserstr.11
8044 Gockhausen

Tel: 044 822 3518

Mail: Kontaktmail

----------------------

Kontakt Webmaster

(Werni Imholz)

Mail: Kontaktmail


 

 

DER HUNDECLUB DER RUSSISCHEN PERLE

 

"EIN HUND MIT DER KRAFT DES RUSSISCHEN BÄREN UND DEM HERZEN EINER BABUSCHKA"

13. Oktober, 1989

 

Lieber Besucher

Sie werden auf den folgenden Seiten eine Hunderasse kennen lernen, die nicht alltäglich ist. Es ist eine junge Rasse, die in den dreissiger Jahren in Russland gezüchtet wurde, und erst in den sechziger Jahren von der FCI anerkannt wurde.

Der Schwarze Terrier ist ein mächtiger Hund, meistens 40 kg und mehr, dessen Haar Pflege braucht, mehrmals pro Jahr, und der deshalb für Ausstellungen speziell geschoren werden muss. Nichts desto trotz ist er aber ein Arbeitshund, der sich für die Arbeit und als täglicher Begleiter bestens eignet. Er liebt es den ganzen Tag als Begleiter dabei zu sein, eine Aufgabe zugewiesen zu bekommen und dankt eine gute Sozialisierung mit einem sicheren und ruhigen Wesen.

Eher weniger geeignet ist er trotz Styling als Accessoire in eine Designerwohnung, und schon gar nicht in einen Zwinger. Beide Haltungen entsprechen nicht mehr einer modernen tiergerechten Hundehaltung.

Für die Förderung der Zucht und insbesondere zur verantwortungsvollen Haltung von so grossen Hunden in der Schweiz wurde der Schwarze Terrier Club Schweiz gegründet. Unser erklärtes Ziel ist es zur Zucht von gesunden und wesensstarken Tieren beizutragen, die durch ihre ruhige und gewinnende Art mehr Hundefreunde gewinnen können als Menschen mit Hundeangst zu Hundehassern zu machen.

Wir beschreiben die Rasse, erzählen über die ersten Züchtungen der Roten Armee in den dreissiger Jahren, und beschreiben wie aus dem vielseitigen Militärhund ein ausgezeichneter Begleit- und Arbeitshund geworden ist.

Nicht ausser Acht lassen wollen wir auch dass ein so grosser Hund einige Vorbedingungen braucht um heute sicher gehalten werden zu können. Der Gesetzgeber wird über kurz oder lang eine Halterprüfung für grosse Hunde einführen. Wenn Hund oder Halter diese künftigen Prüfungen nicht bestehen werden hat das Konsequenzen.